11. May 2017 · Comments Off · Categories: Veranstaltungen

Nachdem der Start ins neue Angeljahr zum 01. Mai in Wurzen eingeläutet wurde, traf man sich eine Woche später zum nächsten Treffen. Diesmal waren aber andere Hürden und Gegebenheiten zu meistern…

Es ging zum ersten Test und zur Besichtigung an eine für die Meisten noch unbekannte Strecke an die Elbe in Gohlis bei Riesa. In diesem schönen Fluss den Fischen nachzustellen ist für uns Sachsen an sich nichts Neues, dennoch ist jeder Streckenabschnitt aufgrund Ufer- und Bodenbeschaffenheit sowie Gewässertiefen und Strömungsverhältnisse anders. Auf Wunsch mehrerer erfahrener Angler wurde dieser Abschnitt für ein Treffen unter Sportsfreunden gewählt und so traf man sich zu christlicher Zeit im Zehnerpack am Wasser.

Hier kam es nicht mehr auf das Angeln mit feinen Schnüren, dünnen Gummis, kleinen schmalen Haken und leichen Posen an, sondern auf robustere Materialien mit reichlich Tragkraft. Schließlich weiß man nie, welchem Gegner man sich stellen muss, das ist in Wurzen eher abzusehen. Das Gelände versprach ausreichend sportliche Betätigung, da der Weg zum Ufer teils recht steil bergab geht, was vormittags noch zu begrüßen, nach 4-stündigem Angeln und Einpacken allerdings eher quälend ist.

Die Elbe selbst zeigte sich mit ruhigem Fahrwasser und kaum Schiffsverkehr. Allerdings hatten wir durch die ausreichenden Regenfälle der letzten Tage einen erhöhten Wasserstand, wodurch durchgängig mit Treibgut in den Schnüren zu kämpfen war. Auch das steigende Wasser während des Angelns war nicht vorteilhaft. Das ließen uns auch die Fische spüren und konnten bis auf ein paar wenige Ausnahmen unseren liebevoll präsentierten Ködern und mit größter Sorgfalt zubereiteten Futtern widerstehen…

Dennoch sind wir bei angenehmen Wetter und fast trockenen Fußes davongekommen und werden die Strecke sicherlich nicht das letzte Mal besucht haben. Dann werden auch viele weitere Gleichgesinnte das Vergnügen haben, diesen Abschnitt zu testen.

Comments closed.